Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Glossar:

Begriffe der Vakuumtechnik für Sie erklärt:


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z











Abreißkraft / Haltekraft / Saugkraft

Als Abreißkraft oder Haltekraft wird die Kraft bezeichnet, die durch den Vakuumheber aufgebracht wird. Die Haltekraft ist abhängig von der Anzahl und Größe der Saugplatten sowie der Höhe des erzeugten Unterdrucks / Vakuums. Übersteigt das Gewicht des Transportgutes die Haltekraft, reißt die Last von den Saugplatten ab. In der Vakuumhebetechnik muss gemäß EN 13155 für "Lose Lastaufnahmemittel" die Tragfähigkeit eines Vakuumhebegerätes auf die doppelte Haltekraft ausgelegt sein. Die auf dem Vakuumheber angegebene Tragfähigkeit beträgt deshalb maximal die Hälfte der Abreisskraft.

Siehe auch:

Funktion Saugplatte

Haltekraft, Tragfähigkeit

Berechnung Tragfähigkeit


Abschaltautomatik / Pumpensteuerung / Ecomatic / Energiesparautomatik

Bezeichnet eine Steuerung, die bei Erreichen des Betriebsvakuums die Vakuumpumpe automatisch abgeschaltet und vor Erreichen des Gefahrenbereichs wieder automatisch eingeschaltet. Bei batteriebetriebenen Vakuumhebern wird hierdurch die mögliche Einsatzzeit mit einer Batterieladung wesentlich erhöht, da die Pumpe nur läuft, wenn Vakuum erzeugt werden muss. Bei netzbetriebenen Vakuumhebegeräten und Vakuumzentralen dient die Energiesparautomatik / Pumpensteuerung der Reduzierung des Stromverbrauchs und hierdurch dem Umweltschutz und dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.


Akustische Signalisierung

Für Vakuumheber ist eine akustische Signalisierung über eine Hupe oder Sirene bei Eintreten von Gefahren z.B. Vakuumabfall oder Ausfall der Energieversorgung oder eine optische Signalisierung gemäß EN 13155 (5.2.2.6) vorgeschrieben. Bei den AERO-LIFT Vakuumhebegeräten ist ein Akku in der Warneinrichtung integriert, der bei einem Ausfall der Energieversorgung eine Signalhupe versorgt und den Bediener warnt.


Atmosphäre

Unsere Erde ist von einer mehrere Kilometer dicken Luftschicht umgeben. Das Gewicht dieser Luftmasse drückt auf die Erdoberfläche und erzeugt einen Druck, der Atmosphärendruck genannt wird. Auf Meereshöhe beträgt der Luftdruck 1013 mbar. Auf jeden Quadratmeter wirkt dabei eine Masse von ca. 10.000kg. Je höher man kommt, desto dünner wird die Luft und damit sinkt auch der atmosphärische Druck. Bis 2000 m über dem Meeresspiegel sinkt der atmosphärische Druck um 12,5 mbar pro 100 m.

Siehe auch:

Grundwissen Vakuum


Batteriesauger

Vakuumhebegeräte für den flexiblen, netzunabhängigen Einsatz ohne lästige Stromkabel. Als Spannungsversorgung werden integrierte Batterien, die Batteriespannung von extern z.B. eines Staplers genutzt. Eine integrierte selbsttätig wirkende Warneinrichtung signalisiert ein Abfallen des Arbeitsvakuums, einen Ausfall der Energieversorgung oder bei niedriger Batteriespannung. Eine integrierte Energiesparautomatik, schaltet die Vakuumpumpe ab, sobald das Betriebsvakuum erreicht ist und schaltet die Pumpe automatische ein, bevor das Vakuum in den Gefahrenbereich absinkt.

Siehe auch:

Batteriebetriebene Vakuumheber

CLAD-LIFT

CLAD-BOY

CLAD-BOY 2.0

CLAD-TEC

CLAD-BOARD


Belüftungsfilter

Belüftungsfilter werden zum Anbau an Elektromagnetventilen oder mechanischen 3/2-Wege-Ventilen eingesetzt um die Bauteile vor eindringendem Schmutz aus der Umgebungsluft bei der Belüftung von Saugplatten zu schützen.

Sinterfilter werden beispielsweise an 3-Wege-Ventilen und Magnetventilen am Belüftungsanschluss eingesetzt, um Schmutzpartikel aus der Umgebungsluft zu filtern.


BGR 500

Die Richtlinien der BGR 500 sind enthalten in den DGUV Regeln 100-500 - Betreiben von Arbeitsmitteln, herausgegeben von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.
Die BGR 500 legt für den Betreiber von Vakuumhebern fest, was beim Einsatz von Lastaufnahmemitteln zu beachten ist.


Z.B.:

  • Betriebsanleitung muss am Einsatzort, leicht einsehbar für Bediener sein
  • Der Bediener muss Gewicht und Schwerpunkt der Last abschätzen können
  • Am Einsatzort müssen Unterlagen zu Tragfähigkeit, Eigengewicht und Mindestlast bei selbstansaugenden Vakuumheber vorhanden sein
  • Der Unternehmer muss Lastaufnahmeeinrichtungen mit Sicherheitsmängeln der Benutzung entziehen
  • Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Lastaufnahmeeinrichtungen nach längstens einem Jahr durch einen Sachkundigen geprüft werden

Siehe auch:

UVV-Prüfung


Betriebsvakuum / Arbeitsvakuum

Vakuummeter
Warneinrichtung mit Signallampen

Bezeichnet die Höhe des Vakuums bei dem eine Last angehoben werden darf. Am Vakuummeter ist das Betriebsvakuum als grüner Bereich gekennzeichnet. Bei Verwendung einer Warneinrichtung mit rot/grün-Leuchten, kennzeichnet zusätzliche eine grüne LED-Lampe das Erreichen des Arbeitsvakuums.

Der Gefahrenbereich ist am Vakuummeter rot gekennzeichnet. Die Last darf nicht angehoben werden, wenn die Anzeige am Vakuummeter im rot markierten Gefahrenbereich ist. Bei Verwendung einer Warneinrichtung mit Signallampen, leuchtet eine rote LED-Lampe bei Unterschreitung des Arbeitsvakuums und Erreichen des Gefahrenbereichs. Die Last darf nicht angehoben oder muss sofort abgesetzt werden.

Siehe auch:

Vakuummeter

Warneinrichtung


Blechhebegerät / Blechheber

Bezeichnet ein Vakuumhebegerät zum Transport von Blechtafeln. Ein Vakuumheber für Bleche kann sowohl netzbetrieben, batteriebetrieben wie auch als selbstansaugender Vakuumheber ausgeführt sein.

Siehe auch:

Branchenlösungen Blechhandling


Blechsauger

Vakuumheber für Bleche
Vakuumsauger für Bleche

Dieser Begriff kann sowohl eine Vakuumkomponente, also einen Flachsauger, Faltenbalgsauger oder eine Saugplatte für Bleche bezeichnen, wie auch einen kompletten Vakuumheber zum Transport von Blechtafeln.

 

Siehe auch:

Vakuumsauger für Bleche

Vakuumhebegeräte für Bleche


Bohlenheber

AERO-TIMBER

Vakuumheber zum Transport von Bohlen, Balken, Holzleimbindern und Massivholz in der Holz- und Möbelindustrie.

Siehe auch:

AERO-TIMBER


Coilheber / Coillift

Bezeichnet ein Vakuumhebegerät zum Transportieren und Schwenken von Blechcoils und Spaltbändern. Mit dem Coilheber können die Spaltbänder von einer Palette aufgenommen, um 90° geschwenkt und auf einen Haspeldorn von einer Abhaspelanlage aufgesetzt werden.

Siehe auch:

Handling von Blech-Coils


Elektromagnetventil

Bei einem Vakuumhebegerät werden 3/2-Wege Elektromagnetventile für die Funktion Saugen-Lösen eingesetzt. Das Ventil kann über Bedientaster am Griff, Taster in einem Bedienpult, eine Funksteuerung oder kundenseitige Signale angesteuert werden. In stromlosen Zustand - ohne Spannung - muss das Elektromagnetventil auf "SAUGEN" stehen, damit bei einem Stromausfall und angesaugter Last das Transportgut gehalten wird.

Zum Lösen der Last ist eine Zweifachbedienung gemäß EN 13155 vorgeschrieben. Bei AERO-LIFT Vakuumhebern müssen zum Lösen der Last zwei Taster zeitgleich betätigt werden. Ein Zweihand-Sicherheitsrelais überwacht die Funktion der Taster.

 

 

Funktion 3/2-Wege Elektromagnetventil


Faltenbalgsauger

Faltenbalgsauger sind konzipiert für den universellen Einsatz, z. B. zum Heben von Kartons, Holzplatten, Blechen, usw. Durch die Elastizität des Saugers lassen sich elegant Unebenheiten und Höhenunterschiede ausgleichen. Durch die Balgen ergibt sich beim Ansaugen ein höherer Eigenhub. Besonders gut geeignet sind Faltenbalgsauger, wenn es darum geht empfindliche, weiche, schiefe, gewölbte oder gebogene Werkstücke zu transportieren. Faltenbalgsauger sind bei geringen horizontalen Kräften, niederen oder mittleren Taktzeiten zu empfehlen.

Siehe auch:

Vakuumkomponenten-Sauger


Fassadenheber

Wandverlegung diagonal

Vakuumheber zur Transportieren von Fassadenelementen der der Verkleidung von Hallen und Gebäuden. Ein horizontales oder vertikales Montieren von Wandelementen ist mit einem CLAD-BOY, CLAD-BOY 2.0, CLAD-BOARD oder CLAD-MAN möglich.

Zum Montieren von Fenstern und Glaselementen in die Fassaden kann der CLAD-LIFT oder CLAD-TEC eingesetzt werden.

Siehe auch:

CLAD-BOY Wandverlegung horizontal

CLAD-BOY Wandverlegung vertikal

CLAD-BOY Wandverlegung diagonal

CLAD-MAN

CLAD-BOARD


Fassheber

Schlauchheber mit Schwenkfunktion
BASIC-LIFT

Es können sowohl Vakuumheber für Fässer, wie auch Schlauchheber zum Handling von Fässern als Fassheber bezeichnet werden.

Bei beiden Lösungen gibt es zusätzlich zum Anheben und Transportieren der Fässer auch optional die Möglichkeit über eine Schwenkfunktion die Fässer auszuleeren.


Flachsauger

Flachsauger

Flachsauger sind für ebene, aber auch leicht gewölbte, glatte Oberflächen sehr gut geeignet. Sie besitzen im angesaugten Zustand eine hohe Eigenstabilität. Aufgrund Ihrer Form sind kurze Taktzeiten (wie z. B. in der Platinenbestückung, ...) möglich. Flachsauger sind auch für den vertikalen Einsatz geeignet.

Im Gegensatz zu Faltenbalgsaugern können bei Flachsaugern hohe Beschleunigungskräfte aufgenommen werden, die Positioniergenauigkeit ist größer und es sind Schwenkbewegungen möglich.

Siehe auch:

Vakuumkomponenten - Sauger


Formschlüssige Halteeinrichtung

Bei Vakuumhebern für den Baustelleneinsatz ist ein Zweikreissystem oder eine Formschlüssige Halteeinrichtung gemäß EN 13155 vorgeschrieben.

In der EN 13155 ist die "Formschlüssige Halteeinrichtung" definiert:

3.16 formschlüssige Halteeinrichtung
Einrichtung mit einer direkten mechanischen Verbindung zur Last, die nicht nur auf Reibung, Saugkraft oder Magnetkraft beruht

3.17 zusätzliche formschlüssige Halteeinrichtung
Einrichtung, die die Last beim Versagen der primären Halteeinrichtung hält und nicht nur auf Reibung, Saugkraft oder Magnetkraft beruht

Siehe auch:

Paneelheber "CLAD-BOY"  für Baustelleneinsatz


Vakuumgebläse / Seitenkanalverdichter

Vakuumgebläse mit Frequenzumrichter
Skizze: Gebläse

Vakuumgebläse liefern einen hohen Volumenstrom. Sie werden überall dort eingesetzt, wo große Luftmengen abgesaugt werden müssen. Mit Schaufelrädern wird ein großer Volumenstrom bei geringem Unterdruck erzeugt.

Sehr gut geeignet sind Vakuumgebläse, wenn es darum geht luftdurchlässige Materialien wie Kartonagen, Papiersäcke oder poröse Spanplatten anzusaugen. Durch die große Luftmenge des Gebläses können Undichtheiten des Transportgutes kompensiert werden.

Für Vakuumhebegeräte ist die Verwendung von Vakuumgebläsen mit Nachlaufschwungmasse vorgeschrieben. Die Nachlaufschwungmasse verhindert ein sofortiges herabfallen des Luftdurchlässigen Transportgutes bei einem Stromausfall.

Siehe auch:

Vakuumkomponenten - Gebläse

AERO-PORO - mit Gebläse


Gefahrenbereich

Gefahrenbereich bezeichnet einerseits den Bereich in unmittelbarer Nähe eines Vakuumhebegerätes in dem für Personen durch das Lösen der Last von den Saugtellern eine Gefährdung entstehen kann. Bei der Konstruktion der Vakuumhebegeräte sollte darauf geachtet werden, dass der Bediener des Vakuumhebers stets außerhalb des Gefahrenbereichs aufhält. Dies kann beispielsweise durch die Gestaltung des Bediengriffs erreicht werden, damit der Bediener bei einem Herabfallen der Last nicht verletzt werden kann.

Andererseits wird als Gefahrenbereich auch der rote Anzeigebereich am Vakuum-Manometer bezeichnet. Unterhalb des grünen Arbeitsbereichs mit ausreichend Vakuum, befindet sich der rot markierte Gefahrenbereich mit zu geringem Vakuum. So lange die Anzeige im roten Gefahrenbereich am Vakuummeter ist, darf das Transportgut nicht angehoben werden. Sollte die Anzeige während des Transports in den roten Gefahrenbereich absinken, muss der Gefahrenbereich des Vakuumhebers unverzüglich verlassen werden und die Last muss abgesetzt werden.

Siehe auch:

Arbeitsbereich-Vakuummeter


Handabsperrventil, Absperrhahn, 2/2-Wegeventil oder 3/2-Wegeventil

2/2-Wege-Absperrventile lassen sich zum manuellen Abschalten einzelner Saugplatten oder Saugkreise verwenden. Sie gibt es sowohl mit Flüglegriff, als auch mit Handhebel. Die Vakuumleitung wird entweder geöffnet oder geschlossen.

3/2-Wege-Absperrventile lassen sich zum manuellen Abschalten einzelner Saugplatten oder Saugkreise verwenden. Das 3/2-Wegeventil hat 2 Schaltpositionen. Die Verbindung zwischen Vakuumverteilung und Saugplatte wird geöffnet oder geschlossen, zusätzlich werden die abgesperrten Saugplatten / Saugkreise belüftet

2/2-Wege Absperrventil
3/2-Wege Absperrventil

Handschiebeventil

Mit dem Handschiebeventil steuern Sie die Funktionen „Saugen – Lösen“ am Vakuumhebegerät. Nach der geltenden Norm EN 13155 darf das Lösen der Last bei Vakuumhebegeräten nur durch eine Zweifachbedienung möglich sein. Diese Voraussetzung erfüllen die Handschiebeventile mit Sicherheitssperrverriegelung. Erst nach Betätigung des Verriegelungsstiftes kann das Ventil auf Lösen geschoben werden. Ein unbeabsichtigtes Lösen der Last wird hierdurch verhindert.

Handschiebeventil zum Absperren von Saugplatten

Saugplatten aktiviert
Saugplatten abgeschaltet

Um Saugplatten einzeln abzusperren können Handschiebeventile mit farblicher Kennzeichnung des Schaltposition verwendet werden.

grüner Ring sichtbar => Saugplatte ist aktiviert, zugeschaltet

roter Ring sichtbar => Saugplatte ist deaktiviert, abgesperrt


Hebegerät

Maschine zum Anheben und transportieren von Materialien. In der EN13155 als Lose Lastaufnahmemittel bezeichnet. Die Hebegeräte können mit Klemmkräften, Magnetkräften oder Vakuumtechnik die Last halten.

Als (Vakuum-) Hebegerät werden sowohl Vakuumheber, wie auch Schlauchheber bezeichnet. Hebegeräte sind in unterschiedlichen Tragfähigkeiten und mit vielen Optionen wie Schwenken, Wenden oder Komfortbedienung möglich.


Hebelift

Mit der Bezeichnung "Hebelift" sind meist Vakuum-Schlauchheber gemeint, weil der Schlauchheber die Last sowohl festhält wie auch anhebt.

Es ist kein zusätzlicher Elektrokettenzug für die Hebefunktion notwendig, wie bei einem Vakuumheber. Die Haltefunktion übernehmen die Saugplatten in Verbindung mit dem erzeugten Vakuum. Durch das Erzeugen eines Unterdrucks / Vakuums im Hubschlauchs, wird die Last angehoben. Am Bediengriff kann das Heben und Senken der Last stufenlos reguliert werden.

Siehe auch:

Schlauchheber

Vakuumhebegerät


Hebespinne

Vakuumheber mit mehreren Armen (Traversen) zum Transportieren von Lasten.

Mit Hebespinne oder Vakuumspinne ist ein Vakuumhebegerät oder eine Vakuumaufnahmeeinheit mit mehren, an Armen/Traversen befestigten Saugplatten gemeint. Die an den Armen des Vakuumhebers verteilten Sauger sorgen für eine gleichmäßige Lastverteilung.


Holzheber

Schlauchheber
AERO-TIMBER
AERO-PORO

Bezeichnet ein Hebegerät - Vakuumheber oder Vakuumschlauchheber - zum Transportieren von Holz.

Beim Handling von langen Balken, Bohlen oder Holzleimbindern eignet sich unser AERO-TIMBER.

Um OSB-Platten, Spanplatten oder MDF-Platten zu transportieren, kann bis max. 300 kg ein Schlauchheber eingesetzt werden.

Für schwere Transportgüter aus Holz empfiehlt sich ein Vakuumhebegerät. Bei luftdichten Transportgütern kann eine Vakuumpumpe zur Vakuumerzeugung verwendet werden, bei luftdurchlässigen Transportgütern aus Holz ist ein Vakuumgebläse mit Nachlaufschwungmasse vorgeschrieben. Hierfür kann das Gebläsegerät Typ AERO-PORO eingesetzt werden.

Siehe auch:

Branche - Holz- und Möbel

AERO-TIMBER

AERO-PORO


Hubzylinder, Schwenkzylinder, Linearantrieb

Vakuumheber 90° schwenkbar

Ein Linearantrieb oder Hubzylinder wird verwendet um Lasten zu bewegen / zu schwenken.
Bei den Vakuumhebegeräten mit 90°-Schwenkfunktion werden Linearantriebe zum komfortablen Schwenken über Bedientaster eingesetzt.

Siehe auch:

Vakuumheber 90° schwenkbar


Impulsventil

3/2-Wege Impulsventil

Im Gegensatz zu Elektromagnetventile benötigt ein Impulsventil nur einen Stromimpuls zum Umschalten und bleibt dann in der Schaltstellung. Durch kurzzeitigen Stromimpuls erfolgt die Umschaltung des 3/2-Wege-Ventils. Die jeweilige Schaltstellung wird durch permanentmagnetische Haltekraft, d.h., auch ohne elektrische Erregung, eingehalten, bis wiederum durch Stromimpuls die Funktionsänderung erfolgt.

Elektroimpulsventile können zum Aktivieren und Deaktivieren von Saugplatte, Saugkreisen und Saugergruppen verwendet werden, da Impulsventile die Schaltstellung auch bei einem Stromausfall beibehalten. Bei großen Vakuumtraverse sind Impulsventile ideal dazu geeignet die Blechgröße vorzuwählen und nicht benötigte Saugteller abzuschalten.

Siehe auch:

Vakuumkomponenten - Ventile


Kabeltrommel

Kabeltrommel mit Federzug - 5 m Kabel oder 10 m Kabel, 5x1,5 mm², 400V oder 230V. Zur Verbindung des Vakuumhebers mit dem Kran. Alternativ kann auch ein Spiralkabel in unterschiedlichen Längen geliefert werden.

Siehe auch:

Vakuumheber - Optionen


Kranhaltetasche

Kranhaltetasche als Halterung für die Kransteuerbirne am Manipuliergriff des Vakuumhebegerätes. Die Kranhaltetasche ist universell und eignet sich für die Steuerbirnen sämtlicher Kranhersteller.

Siehe auch:

Vakuumheber - Optionen


Kreuzklemmstück

Mit Kreuzklemmstücken können Saugplatten auf einfache Weise auf Quadratrohren montiert werden. Durch Lösen der Sterngriffschraube lässt sich das Kreuzklemmstück leicht auf den Quadratrohren verschieben.

    

Kreuzklemmstück einteilig                      Kreuzklemmstück zweiteilig

Siehe auch:

Vakuumkomponenten - Saugplatten


Loses Lastaufnahmemittel

Lastaufnahmemittel, das vom Anwender direkt oder indirekt am Haken oder an einem anderen Verbindungselement eines Kranes, einer Winde oder eines handgesteuerten Manipulators befestigt werden kann, ohne dabei die Integrität des Kranes, der Winde oder des handgesteuerten Manipulators zu beeinflussen.


Motorschutzschalter

Motorschutzschalter

Absicherung eines Motors wie beispielsweise Vakuumpumpe, Linearantrieb, Getriebemotor.

Bei einem Defekt im Motor oder einem Ausfall einer Phase in der Stromzuführung, löst der Motorschutzschalter aus und schützt den Vakuumerzeuger / Antriebsmotor vor Beschädigung.

Siehe auch:

Optionen Vakuumhebegeräte


Ölumlaufgeschmierte Pumpe

Diese Vakuumpumpen erreichen ein sehr hohes Endvakuum von bis zu 99,9% Vakuum (-999 mbar, 1 mbar abs.). Die serienmäßige Ölumlaufschmierung mit integriertem Ölkühler und die Abdeckhaube minimieren zudem die Schallemissionen.

Funktionsprinzip:
Die Abdichtung der Schieber erfolgt durch das dosiert zugeführte und mitgeförderte Öl. Rückschlagventil und effiziente Ölabscheidung sind in der Pumpe integriert. Die durch ein Schwimmerventil geregelte Ölrücksaugung ermöglicht den Einsatz der Vakuumpumpen auch im Grobvakuumbetrieb. Durch eine optionale Wasserkühlung wird die Lebensdauer des Öles, auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen,
erheblich verlängert.

Siehe auch:

Vakuumerzeuger


Optische Warneinrichtung / Rundleuchten

Zusätzlich zur akustischen Warnung über eine Hupe / Sirene, findet hier eine Signalisierung von Gefahrensituationen über Signallampen oder Signalleuchten statt.
Vakuumheber, die von Gehörlosen bedient werden, bei Arbeiten mit Gehörschutz oder hohem Geräuschpegel ist eine zusätzliche akustische Signalisierung notwendig oder dringend zu empfehlen. Diese Zusatzoption ist für alle AERO-LIFT Warneinrichtungen möglich.

An den Signallampen sind das Betriebsvakuum oder ein Vakuum im Gefahrenbereich erkennbar.

Bei zu niedrigem Vakuum leuchtet die rote Lampe, bei ausreichendem Vakuum für den Transportbetrieb leuchtet die grüne Lampe.

Siehe auch:

Optionen Vakuumhebegeräte

Vakuumüberwachung - Warneinrichtungen


Paneelheber

CLAD-BOY Wandmontage vertikal
CLAD-BOY Wandmontage horizontal

Hebegerät mit dem Wand- und Dachelemente auf Baustellen transportiert werden können.

Siehe auch:

Fassadenheber

CLAD-BOY Wandverlegung horizontal

CLAD-BOY Wandverlegung vertikal

CLAD-BOY Wandverlegung diagonal

CLAD-MAN

CLAD-BOARD


Plattenheber

Vakuumheber oder Vakuumschlauchheber um Plattenmaterialien wie Bleche, Kunststoffplatten oder Holzplatten zu transportieren.


Pumpe

trockenlaufende Drehschieberpumpe
Ölumlaufgeschmierte Pumpe
Wasserringpumpe

Vakuumerzeuger mit elektrischem, hydraulischem oder andres angetriebenem Motor als Antrieb. Für Gleichspannung, Wechselspannung, Drehstrom, Hydraulikmotor oder kraftstoffbetriebenem Motor möglich.

  • Trockenlaufende Drehschieberpumpen sind wartungsarm, langlebig, robust. Das maximale Vakuum liegt bei 80 - 85% (-800 bis -850 mbar)
  • Vakuumpumpen ölumlaufgeschmiert liefern ein hohes Endvakuum von 97-99,5 % (-970 bis -995 mbar), sind aber wartungsintensiver als trockenlaufende Drehschieberpumpen.
  • Wasserringpumpen sind unempfindlich gegenüber Staub, Schmutz, Feuchtigkeit und thermischer Belastung. Wasserringpumpen lassen sich auch zum Absaugen explosibler Gasgemische verwenden. Sie sind sehr gut geeignet, wenn die Ansaugluft eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweist.

Siehe auch:

Vakuumerzeuger


Pumpensteuerung

Als Pumpensteuerung wird das vakuumgesteuerte Ein- und Ausschalten der Vakuumpumpe bezeichnet. Einerseits wird Energie gespart, weil die Pumpe nur läuft, wenn Vakuum benötigt wird. Andererseits reduziert sich der Verschleiß von Rotorschiebern, da die Betriebszeit der Vakuumpumpe um bis zu 90% reduziert wird. Für Vakuumheber mit Ejektoren ist eine vergleichbare Energiesparautomatik möglich, die zu einer Reduzierung des Druckluftverbrauchs führt. Ein Vakuumsensor, Unterdruckschalter regelt den Ein- und Ausschaltpegel für die Energiesparautomatik.

Siehe auch:

Abschaltautomatik / Pumpensteuerung / Ecomatic / Energiesparautomatik


Rückschlagventil

Rückschlagventil

Rückschlagventile werden zwischen Vakuumpumpe und Vakuumspeicher eingebaut. Durch das Rückschlagventil bleibt das Vakuum im Speicher auch bei abgeschalteter Vakuumpumpe oder Ausfall des Vakuumerzeugers erhalten. Gesetzlich vorgeschrieben gemäß EN 13155 bei Vakuum-Hebegeräten und Vakuum-Transportanlagen.

Siehe auch:

EN 13155

Ventiltechnik


Sackheber

Befüllen-Sackschütte

Vakuumhebegerät oder Saugheber zum Transportieren von Säcken. Sinnvoll ist der Einsatz eines Schlauchhebers, der die Funktion Saugen (Halten) und Heben in einem Produkt vereint und auch für luftdurchlässige Papiersäcke geeignet ist.

Siehe auch:

Schlauchheber

Transportgut - Säcke


Sauger / Saugnapf / Vakuumsauger

Vakuumsauger

Allgemeine Bezeichnung für Faltenbalgsauger, Flachsauger, Saugnapf, Vakuumsauger.

Siehe auch:

Vakuumsauger

Saugplatten


Saugerspinne

Vakuumaufnahmeeinheit mit mehreren Saugern. Meist über Aluminiumprofile miteinander verbundene Flach- oder Faltenbalgsauger.


Saugfuß

Unterschiedliche Saugfüße

Bezeichnung für die Saugplatte / Saugnapf beim Schlauchheber. Für unterschiedliche Transportgüter gibt es den passenden Saugfuß. z.B.: Sacksaugfuß für Säcke und Beutel, Fass-Saugfuß für Fässer und Eimer oder Kartonsaugfuß für Kartonagen.

Siehe auch:

Schlauchheber

Saugfüße


Saugglocke

BASIC-LIFT 100/1L

Die Form dieses Vakuumhebers erinnert an eine Glocke. Gemeint ist ein selbstansaugendes Vakuumhebegerät mit Monosaugplatte.

Siehe auch:

BASIC-LIFT


Sauggreifer

Gemeint ist eine Einheit, die durch die Erzeugung eines Vakuums (saugen) etwas greifen kann. Dies kann ein Vakuumhebegerät, ein Schlauchheber oder einfach eine Saugplatte oder ein Vakuumsauger sein.

Siehe auch:

Vakuumheber

Schlauchheber

Vakuumsauger


Saugheber

BASIC-LIFT

Bezeichnet meist eine Maschine, die mit Saugkraft - also der Erzeugung eines Vakuums unter einer Saugplatte - eine Last / ein Transportgut anheben kann.

Ein Saugheber kann sowohl ein "Loses Lastaufnahmemittel" wie ein Vakuumhebegerät, ein "Handgeführter Manipulator" wie ein Schlauchheber wie auch ein Handsauger als Hebehilfe sein.

Siehe auch:

Vakuumheber

Schlauchheber


Saugplatte / Saugteller / Saugnapf

runde Saugplatten

Durch die Größe der Saugplatte und das Vakuum wird die Tragfähigkeit bestimmt. Umso größer die Saugfläche, desto höher die Tragfähigkeit.

Bei der Auslegung der Sauger sollten einige wichtige Auswahlkriterien beachtet werden. Das Gewicht und die Größe des Transportgutes ist bei der Wahl des Saugers entscheidend. Bei unterschiedlichen Größen und Gewichten sollte die minimale Größe des Transportgutes und das maximale Gewicht verwendet werden. Die Anzahl der Sauger richtet sich nach der Eigenstabilität und Konsistenz des Transportgutes. Bei empfindlichen, dünnen oder weichen Werkstoffen sind für einen schonenden Transport mehr Sauger notwendig als bei eigenstabilen Transportgütern.

Siehe auch:

Vakuumkomponenten - Saugplatten

Funktionsweise Saugplatte

Haltekraft, Tragfähigkeit

Berechnung Tragfähigkeit, Anzahl,
Durchmesser von Saugplatten


Sicherheitsnachlaufschwungmasse

AERO-PORO mit Gebläse und Nachlaufschwungmasse

Für Vakuumheber mit Gebläse ist in der EN 13155 gesetzlich vorgeschrieben, dass eine Nachlaufschwungmasse oder eine Batteriepufferung notwendig ist.

Die Nachlaufschwungmasse wird zusammen mit dem Schaufelrad vom Elektromotor angetrieben. Durch die Schwungmasse wird ein Nachlaufen des Gebläses bewirkt. Bei einem Ausfall der Energieversorgung (Stromausfall), verhindert die Nachlaufschwungmasse ein sofortiges Abfallen des Transportgutes. Eine Warneinrichtung überwacht die Spannungsversorgung und warnt den Bediener bei einem Stromausfall.

Siehe auch:

EN 13155

AERO-PORO


Strömungsventil

Das Strömungsventil dient dem Erhalt des Vakuums in einem System, wenn nicht alle Sauger oder Saugplatten durch das Werkstück abgedeckt sind. Bei nicht belegtem Sauger oder Saugplatte wird eine eingebaute Kugel durch den Volumenstrom gegen den Ventilsitz gedrückt und schließt somit das Ventil.

Anwendung:
Beim Ansaugen von Werkstücken mit unterschiedlichen Abmessungen. Ein Verstellen oder Absperren der einzelnen Sauger oder Saugplatten ist nicht mehr notwendig. Reißt während des Transportes ein Werkstück ab, so schließt das Strömungsventil die Zuleitung ab und verhindert somit ein Zusammenbrechen des Vakuums.

Siehe auch:

Vakuumkomponenten - Ventile


Unterdruckschalter / Vakuumschalter / Vakuumsensor

elektronischer Vakuumsensor
Unterdruckschalter Typ 901
Unterdruckschalter Typ 701

Der Unterdruckschalter überwacht das Vakuum und schaltet bei einem eingestellten Vakuumwert einen potentialfreien Kontakt oder ein Spannungssignal.

Es gibt mechanische Vakuumschalter, die über eine Membran einen Mikroschalter betätigen oder hochpräzische Vakuumschalter mit digitalen Schaltausgängen oder einem analoges Signal.

Der Vakuumschalter wird zur Vakuumüberwachung bei Warneinrichtungen benötigt.


Vakuumerzeugung

Vakuumerzeugung

Die Vakuumerzeugung lässt sich in vier Bereiche unterteilen.

Vakuumpumpe: In den Schlitzen des Rotors, der in einem Zylinder exzentrisch gelagert ist, sind Schieber lose eingelegt. Durch die Fliehkraft werden diese an die Zylinderwand gedrückt und teilen den Verdichtungsraum in mehrere Kammern auf. Vom Eintrittskanal strömt Luft in die Kammern ein. In Richtung Luftaustrittskanal verringert sich das Kammervolumen, die eingeschlossene Luft wird verdichtet und ausgeschoben.

Vakuumgebläse (Seitenkanalverdichter): Ein rotierendes Laufrad beschleunigt die Luft mehrfach und verdichtet sie dadurch. Am Ausgang wird die verdichtete Luft durch einen Schalldämpfer ausgestoßen. Es entsteht am Gebläseeingang ein Unterdruck und es kann sehr viel Luft nachströmen.

Wasserringpumpen: Das Prinzip ist einfach und robust: Das Laufrad ist das einzige bewegte Teil und rotiert berührungslos – ohne Gehäusekontakt und ohne Kontakt zu den Steuerscheiben, welche die Laufradstirnflächen begrenzen. Für die Abdichtung sorgt ein Betriebsflüssigkeitsring, der mit dem Laufrad gemeinsam im Gehäuse rotiert. Dieser füllt die Laufradzelle am oberen Scheitelpunkt voll aus und hebt sich dann mit der Laufraddrehung von der Nabe ab. Das Gas wird durch den Saugschlitz der Steuerscheibe angesaugt. Auf der Druckseite nähert sich<br />der Flüssigkeitsring wieder der Laufradnabe und verdichtet das Gas wie ein Kolben – über den flexiblen Druckschlitz der Steuerscheibe erfolgt der Gasausschub.

Ejektoren: Druckluft strömt durch eine Düse in den Ejektor. Durch die Querschnittsverengung in der Düse wird die Strömungsgeschwindigkeit der Luft erhöht. Nach der Düse gelangt die Luft in eine Kammer. Dabei entsteht ein Vakuum und es wird Luft durch die Ansaugöffnung angesaugt. Die Druckluft und die Ansaugluft werden als Abluft ausgestoßen. Mehrkammerejektoren bestehen aus mehreren hintereinandergeschalteten Einzelejektoren.<br />Die Abluft wird dabei an den Drucklufteingang eines weiteren Ejektors geführt. Auf diese Weise kann der Volumenstrom erhöht werden.


Vakuumfilter

Vakuumfilter Metallausführung
Vakuumfilter Kunststoffausführung

Um Ventile, Vakuumspeicher sowie die Vakuumpumpe vor anfallendem Staub und Schmutz zu schützen, ist der Einbau eines Vakuumfilters unbedingt vorzusehen. Die AERO-LIFT Vakuumfilter werden zwischen Vakuumverteiler und Ventil (Handschiebeventil, Elektromagnetventil oder Impulsventil) eingebaut und verhindern, dass Schmutz in das nachfolgende System gelangt.

Sie sind vakuumdicht und besitzen einen einfach zu wechselnden Filtereinsatz.

Bei Transportgüter mit feuchter Oberfläche oder dem Einsatz im Außenbereich sollte statt des Vakuumfilters ein Wasserabscheider mit integriertem Filterelement verwendet werden.

Siehe auch:

Wasserabscheider


Vakuummeter

unterschiedliche Vakuummeter

Für Vakuumheber ist ein Anzeigeinstrument zur Druckmessung mit Kennzeichnung des Arbeits- und Gefahrenbereichs vorgeschrieben. Am Vakuummeter ist die Transportbereitschaft erkennbar. Wenn der Zeiger im grünen Bereich ist, darf eine Last angehoben werden. So lange die Anzeige im roten Gefahrenbereich ist, darf keine Last angehoben werden.

EN 13155:
5.2.2.2 Vakuumheber ohne Selbstansaugung müssen mit einer Druckmesseinrichtung ausgerüstet sein, die den Arbeitsbereich und den Gefahrenbereich des Vakuums anzeigt.

Siehe auch:

Vakuumüberwachung


Vakuumschlauch

Vakuumschlauch mit Drahtspirale
Vakuumschlauch mit Kunststoffspirale

Flexibler Verbindungsschlauch zur Vakuumführung. Die Verbindung zu den Saugplatten oder zum Vakuumerzeuger kann mit einem Vakuumschlauch hergestellt werden.

In Vakuum-Transportanlagen und Vakuum-Hebegeräten dürfen nur Vakuumschläuche angeschlossen werden, die nicht durch den atmosphärischen Druck zusammengepresst werden können. Dies erfüllen AERO-LIFT Vakuumschläuche.

Die Vakuumschläuche sind flexibel, formstabil, abriebfest und besitzen eine integrierte Drahtspirale zur Stabilisierung. Leichte Installation auf passende AERO-LIFT Schlauchnippel. Befestigung auf den Schlauchnippeln mit Schlauchschellen.


Warneinrichtung

Warneinrichtung mit Hupe
Warneinrichtung mit Hupe und LED-Signallampen

Für Vakuumhebegeräte muss gemäß EN 13155 (5.2.2.6) eine selbsttätig wirkende Warneinrichtung vorhanden sein, die das Erreichen des Gefahrbereiches automatisch anzeigt, wenn Vakuumverluste nicht mehr ausgeglichen werden können. Bei einem Ausfall der Energieversorgung muss die Warneinrichtung ebenfalls signalisieren. Die Anzeige muss, in Abhängigkeit von den Einsatzbedingungen des Vakuumhebegerätes, optischer oder akustischer Art sein.

Beim Einschalten des Vakuumhebers muss die Warneinrichtung aktiviert werden.

Ein Unterdruckschalter / Vakuumsensor liefert der Warneinrichtung das Signal für die Höhe des Vakuums. Die Warneinrichtung signalisiert über eine Sirene und / oder rot/grün-Lampen den Gefahrenbereich und das Arbeitsvakuum.

Siehe auch:

Vakuumüberwachung


Wasserabscheider

Wasserabscheider

Wasserabscheider werden immer dann eingesetzt, wenn mit feuchten Transportgütern oder im Außenbereich gearbeitet wird. Der Wasserabscheider schützt den Vakuumerzeuger und das nachfolgende System vor Beschädigung durch Feuchtigkeit. Der integrierte Sinterfilter entfernt Festpartikel aus der Ansaugluft. Durch Drehen des Handablassventils wird das Kondensat entfernt.

Siehe auch:

Filter / Wasserabscheider


Wendelifter / Wendetraverse

Funktion Wendegerät

Vakuum-Wendegerät zum 180°-wenden von Lasten. Diese Vakuumheber ermöglichen es, Werkstücke automatisch oder manuell von der Ober- auf die Unterseite zu drehen.

Siehe auch:

Vakuumheber - 180° wenden


Zweikreissystem

Skizze: Zwei-Kreissystem
CLAD-MAN mit Zweikreissystem

Zwei separate Saugkreise mit Vakuumspeicher, Rückschlagventil, doppelte Anzahl an Saugplatten. Beide Saugkreise müssen gegen Vakuumabfall überwacht werden.

Bei Ausfall eines Saugkreises muss der zweite Saugkreis noch die gesamte Tragfähigkeit des Gerätes mit doppelter Sicherheit besitzen.

Für Vakuumheber, die bestimmungsgemäß für den Einsatz auf Baustellen vorgesehen sind, ist ein Zweikreissystem oder eine formschlüssige Halteeinrichtung gemäß EN 13155 vorgeschrieben.

Siehe auch:

Vakuumheber für Baustellen


Noch mehr Fragen?


Wurde Ihre Frage nicht beantwortet?
Wir helfen Ihnen weiter!
Rufen Sie uns an unter:

+49 (0) 7428 - 94 514 -0


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:

Kontakt

AERO-LIFT Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben: Wir informieren Sie einmal im Monat über Neuheiten rund um AERO-LIFT.

Jetzt anmelden