Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hocheffektives Materialhandling mit der ADVANCE Serie

Jede Investition in Produktionsanlagen und Einrichtungen sollte gut überlegt sein, bevor hohe Kosten anfallen. Damit dies gelingt sollten künftige Arbeits- und Leistungsprozesse von Beginn an kalkulierbar sein. Durch eine detaillierte Beschreibung der Investitionspläne wird bereits vor der Anschaffung von Anlagen der richtige Weg für eine möglichst rentable Investition geebnet.

Materialfluss und Anlagenauslastung im Fokus

Um das betriebswirtschaftliche Risiko von Investitionen in Anlagen und Maschinen möglichst gering zu halten werden derartige Güter mit ausreichend Planung angeschafft. Neben der Überlegung zur Betriebsumgebung, also wo die Anlage stehen soll und welche Bedingungen, wie Belüftungs- oder Anschlusssysteme vorhanden sein müssen, sollte die Auslastung der Anlagen im Blickfeld stehen. Schließlich macht es keinen Sinn sich teure Maschinen anzuschaffen, wenn man nicht abschätzen kann, wann sich die Maschine bezahlt macht. 

Ein wesentliches Ziel produzierender Unternehmen ist es, bereits vor der Anschaffung genau zu wissen, welche Wege Werkstücke und Material durch die Produktionsumgebung nehmen müssen. Gleichzeitig wird man darauf achten die Maschine möglichst durchgehend zu betreiben und möglichst viele Teile zu bearbeiten. Bei dieser Überlegung wird schnell deutlich, dass es einen riesigen Unterschied machen kann, ob man die neue Biegemaschine oder Laserschneidanlage per Hand bestückt oder eine systematische Lösung für den Transport von Materialien zu und auf eine Anlage wählt. Logisch ist, dass die manuelle Methode gegenüber einer systematischen Lösung alleine durch das Nachlassen der Arbeitskräfte bei Mitarbeitern über eine Produktionsschicht ungünstig zu kalkulieren ist. Besonders gravierend fällt der Unterschied nun aber aus, wenn man die vielfältigen Möglichkeiten des maschinengestützten Materialhandlings betrachten. Hier geht das Spektrum von einer einfach Hebehilfe bis hin zu systemintegrierten Geräten und Anlagen. Immer mit dem Ziel die möglichst effizienteste Methode zu nutzen, sollten daher Produktionsprozesse gezielt im Kontext des Materialflusses und der Anlagenauslastung betrachtet werden um größtmögliche Potentiale der Investition zu nutzen.

ADVANCE Serie sichert Zukunft

Mit diesem Blick auf die nötigen Voraussetzungen für eine effektive Produktion, sichern Unternehmen bereits von Beginn an Ihre Zukunft. Um ein optimales Materialhandling vorzunehmen eignen sich die Geräte unsere ADVANCE Serie bestens. Ausgerichtet auf eine größtmögliche Anschlussfähigkeit zum Bediener erweitern die Vakuumheber die menschlichen Fähigkeiten und wirken wie erweitere Extremitäten. Das klare Ziel unserer Entwicklung, die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern bei stark routinierten Tätigkeiten zu erhöhen, wird durch die konsequente Bedienung der Geräte erreicht. Mitarbeiter führen dabei die Vakuumheber immer mit beide Händen ohne für die Nutzung von Funktionen umgreifen zu müssen. Sowohl die Steuerung des Hebezeuges, als auch des Vakuumheber selbst erfolgt über die Daumen auf dem Multifunktionsgriff. Dadurch werden die ADVANCE Vakuumhebegeräte zur Verlängerung der Arme und zur Verstärkung der Muskeln von Anwendern.


Suchen Sie nach einer Lösung, mit der Sie Material und Werkstücke extrem effizient bewegen können? Dann sind Vakuumheber der ADVANCE Serie Ihre perfekten Begleiter für hohe Produktivität auf stringenten Produktionslinien.

Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot passend zu Ihrer Anwendungsumgebung und maßgeschneidert auf Ihren Bedarf.

Jetzt ADVANCE Serie ansehen!


Steigerung Produktivität und Skalierbarkeit

Durch diese optimierte Nutzbarkeit werden Hebe- und Transportzyklen automatisch schneller und intuitiver, sorgen damit direkt für eine Steigerung der Effektivität auf einer Produktionslinie. Zudem bringen ADVANCE Geräte weitere Features mit, die den Einsatz der Vakuumheber für Produktumgebungen empfehlen. Die redundante Ausrichtung der Konstruktion macht das schnelle Materialhandling auch sicherer. Zwei, statt nur eine, Vakuumpumpe sorgen für das nötige Vakuum und ergänzen sich gegenseitig sollte eine der Pumpen ausfallen. Die damit verbundene Energiesparautomatik schaltet die Vakuumpumpen gezielt ein oder aus, wenn das nötige Vakuumlevel erreicht bzw. unterschritten wird. Dadurch reduziert sich der Energieverbrauch des Vakuumhebers je nach Einsatzsituation um bis zu 40% und steigert somit die Effizienz der gesamten Umgebung.